logoclaim_1665x639_rgb_de

Projekte

Für die Händlereinführungsveranstaltung eines deutschen Automobilherstellers in Lissabon wurde Wilhelm & Maaß mit der Fachplanung der Videotechnik beauftragt. Der Auftrag umfasste die videotechnische Fachplanung von fünf Locations.

 

Das zentrale Auditorium in dem auch die Neufahrzeugvorstellung stattfand wurde mit einer 124°-Panorama-Projektion über drei Tiefen-Ebenen ausgestattet. Die erste Ebene, eine Softedge-Projektion aus sieben 12.000 ANSI-Lumen Tandemprojektionen wurde für Präsentationen und eigens im Format produzierte Animationsfilme genutzt. Während der Inszenierung wurde die Leinwand kinetisch verfahren und gab den Blick auf die zweite Ebene, eine semitransparente Gaze, die mit drei 20.000 ANSI-Lumen Triple-Softedge-Projektionen bespielt wurde, frei. Durch den speziellen Einsatz des Contents wurden die Interaktion aus Projektion und dem Geschehen hinter der Gaze verknüpft. Nachdem auch diese Projektionsfläche durch ein Kabuki-System den Blick auf die Steilkurve in der Halle freigab säumte ein 64 m breites Band aus LED-Wand den Horizont der Szenenfläche.

 

Neben dem Reveal wurden noch vier weitere Locations beplant: Die Abendveranstaltung mit einer Kombination aus LED-Wand und Fassaden-Projektion, eine zweite Reveal-Location, sowie Workshops und Ausstellungsflächen mit UHD-Displays und Holografie.
Die Planung umfasste sowohl Kamera- und Bildregie-Technik, LED-Technik, Projektionen und die Datenregie als auch die Zuspielung über verschiedene Medienserver-Systeme (Coolux Pandoras Box und Dataton Watchout).

Der Förderverein Schloss Braunshardt e.V. beauftragte 2012 die Ausarbeitung eines Beleuchtungskonzepts für Schloss Braunshardt in Weiterstadt. Das 1763 erbaute Rokoko Schloss gilt als eines der schönsten Schlösser dieser Epoche in Deutschland. Vor diesem Hintergrund war ein enger Dialog mit dem Denkmalschutz wie auch der Stadt Weiterstadt, Eigentümer des Schlosses, notwendig. Der Auftrag umfasste die Planung der technischen Infrastruktur, Ausschreibung des Projekts wie auch die anschließende Baubetreuung. Es galt die verschiedenen Gewerke, vom Tiefbau über die Elektriker und den Lichttechnikdienstleister, zu koordinieren. Eine besondere Herausforderung war, die Kosten für das Projekt nicht ausufern zu lassen; insbesondere die Anforderungen des Denkmalschutzes zu erfüllen und dabei dennoch das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Um die Beleuchtung möglichst flexibel und vor allem nachhaltig zu gestalten, wurde die gesamte Lichttechnik mit RGBW-LED-Scheinwerfern konzipiert.

 

Die zum Park hin ausgerichtete Nordfassade von Schloss Braunshardt wird mit Architektur-Flutern illuminiert. Diese befinden sich auf zwei eigens entworfenen Masten. Auch der Brunnen sowie die vor dem Schloss befindlichen Solitärbäume sind in die Schlossbeleuchtung integriert. Hinzu kommt die W-DMX-Versorgung des gesamten Areals zur Steuerung von ortsveränderlichen Akku-LED-Leuchten für den Veranstaltungsbetrieb im Park. Das Konzept umfasste ebenfalls die Beleuchtung der Alleen und der zwei Pavillons im Norden des Parks, welche in einen zukünftigen Bauabschnitt gefasst wurden. Für die Steuerung der Beleuchtungstechnik wurde, nicht zuletzt wegen der Agenda-Funktion, auf ein GrandMA onPC System mit MA Netzwerkknoten zurückgegriffen. Der Entwurf umfasst u.a. Produkte von SGM, Philips und Expolite.

Im Neubau der Internationalen Schule des Schuldorfs Bergstraße, der größten Schule des Landkreises Darmstadt-Dieburg, befindet sich ein Atrium, das als Versammlungsstätte genutzt wird. Die Veranstaltungen umfassen Schulversammlungen, Theater-/Musikaufführungen sowie Präsentationen und Vorträge. Das Atrium der Schule ist durch eine Amphitheater-Architektur mit umliegenden Galerien gegliedert. Die Oberflächen des Atriums bestehen aus drei Materialien, Beton, Glas sowie Kunststofffolie im Bereich des Tragluftdachs. Vor dem Hintergrund der Anforderungen an den Raum wurden in enger Abstimmung mit Angela Fritsch Architekten wie auch dem Träger der Schule, dem Landkreis Darmstadt-Dieburg, folgende Gewerke beplant: Beschallungs-, Licht- und Videotechnik.

 

Daraus ergaben sich Herausforderungen insbesondere im Hinblick auf die Akustik aber auch der gestalterischen Einbettung der eingebrachten Veranstaltungstechnik in die Architektur. Die im sichtbaren Bereich befindlichen Geräte wie Lautsprecher und Scheinwerfer wurden in enger Abstimmung mit dem Architekturbüro ausgewählt. Die Planung unterlag den drei Aspekten der Nachhaltigkeit: Ökologie, Ökonomie sowie sozialen Anforderungen. Exemplarisch ist die über 60 %-ige Energieersparnis der LED-Beleuchtungstechnik im Vergleich zu einer konventionellen Halogenbeleuchtung zu nennen.  Die Verwendung von branchenüblichem Equipment birgt zudem Vorteile wie Langlebigkeit und Robustheit. Darüber hinaus bietet sie interessierten Schülern wie auch Lehrkräften die Möglichkeit einer Berufspraxis nahen Ausbildung. Dabei ist eine pädagogisch wertvolle Auseinandersetzung der Schüler mit dem Equipment angedacht.

 

Eine Besonderheit des Projekts ist die Sonderkonstruktion des Beleuchtungsträgers aus Edelstahl, der auf den ersten Blick wie im Raum schwebend erscheint, sowie die Konzeption  eines Regietisches, in dem alle technischen Geräte untergebracht sind und der ein ergonomisches Arbeiten im Sitzen ermöglicht.

 

Erfahren Sie mehr über das Projekt auf der Website der Fachzeitschrift „Professional System“.

Wilhelm & Maass

Wilhelm & Maaß | Fachplanung und Consulting

Wilhelm & Maaß ist ein Planungs- und Beratungsteam für technische Konzepte der Medien- und Veranstaltungstechnik. Dies umfasst Festinstallationen wie auch temporäre Architekturen von der Planerstellung, über die Ausschreibungserstellung, zur Projektsteuerung und After-Sales-Betreuung. Das Büro ist der Fokuspunkt aus über zehnjähriger Berufspraxis, Engineering-Kompetenz und betriebs-wirtschaftlichem Know-how.

Flexibilität, ein hohes ästhetisches Niveau und Nachhaltigkeit, in Form von Ökonomie, Ökologie und sozialen Anforderungen, sind unser Anspruch wie auch unser Ansporn.

Wilhelm & Maaß | Fachplanung und Consulting | Schlossgartenstraße 2 | D-64331 Weiterstadt | info@wilhelm-maass.com | Impressum